logo

Am 28. Sonntag im Jahreskreis, 09./10.10.2021, wurden unsere neuen Ministranten innerhalb der Sonntagsgottesdienste in ihren Dienst eingeführt.

Katholische öffentliche Bücherei Oberbessenbach - ein Treffpunkt und gleichzeitig Ruhepol für junge und junggebliebene Lesefans

Bessenbachstraße 49 (altes Rathaus/Feuerwehrhaus)

 

 "Glaube versetzt Berge" - ein Missionskrankenhaus und eine Schule für die Quetchuas in Peru - Vortragsabend zu Diospi Suyana vom Gründer des Hilfswerkes Dr. Klaus-Dieter John

Am Sonntag, 25.07.2021, waren alle Mitglieder der Pfarreiengemeinschaft Bessenbach wieder zum Open Air Familiengottesdienst auf dem Kinderspielplatz neben der neuen St.-Wendelinuskirche eingeladen. Der Gottesdienst stand unter dem Leitwort: "Teilen ist fair und macht Spaß!" Die Leitung der Eucharistiefeier hatte die Urlaubsvertretung von Pfarrer Rettinger, Father Emmanuel Onah aus Nigeria. Musikalisch wurde der Familiengottesdienst von der Musikkapelle des Musikvereins "Edelweiß" Straßbessenbach gestaltet. Besonders der Choral, der von einem Trompetentrio (Daniela Rohe, Sebastian Lang und Klaus Winkel) zur Kommunionausteilung gespielt wurde, war ein wahres Hörerlebnis! 

 Elf Kinder waren mit ihren Eltern zur Kinderkirche "Jesus heilt einen Blinden" am 12. Juli 2021 ins Vereinsheim Oberbessenbach gekommen. 

Lesehelden

BÜCHEREI OBERBESSENBACH - Wir starten unser Projekt „Wir sind LeseHelden“ mit dem Thema „Natur“ 

Aufgrund der weltweiten Corona-Pandemie mussten wir unser Projekt von 2020 auf dieses Jahr verlegen. Lange sah es nicht so aus, als ob wir in naher Zukunft starten könnten. Umso mehr freuten wir uns darüber, dass wir am 14.05.2021 gemeinsam mit 11 Vorschülern der Kinderinsel St. Wendelinus endlich unser gemeinsames Leseabenteuer starten durften.

Entsprechend unserem Thema Natur haben wir unser Projekt kurzerhand nach draußen auf die Wiese und das Gelände rund um die Bücherei verlegt.

Unser VorleseHeld Stefan Hepp fesselte die Kinder mit dem Buch „Pssst leise! von Nicola Kinnear. In dieser Geschichte geht es um eine kleine Füchsin, die ihren Freunden vorlesen möchte. Doch diese brüllen nur herum und stapfen durch den Wald wie die Bären. Plötzlich steht der wütende echte Bär vor ihnen und der Schrecken ist groß.

Im Anschluss an die Geschichte wurden die Rucksäcke, Leseausweise und alle weiteren Utensilien an die Kinder ausgeteilt. Abwechselnd durften immer 2 Kinder in die Bücherei. Hier durften sie sich neue Abenteuer in Buchform aussuchen und diese mit nach Hause nehmen.

Nachdem am 21.05.2021 unser Gemeindereferent leider krankheitsbedingt absagen musste, sprang als Ersatz-VorleseHeld zum Glück Stefan Hepp, der vor Ort war, noch einmal ein. Vorgelesen wurde die Geschichte „Der Löwe in dir“ von Rachel Bright. 

Anschließend haben wir, mit viel Spaß und viel Kleister, Milchtüten recycelt. Aus halben Milchtüten wurden mit Serviettentechnik kleine Blumengefäße gezaubert.

Auch für unseren nächsten Termin am 28.05.2021 fand sich eine „Ersatz-VorleseHeldin“.

Frau Natalie Hillar, die für die Gemeinde Bessenbach im Bereich Kinder, Jugend und Soziales tätig ist, las den Kindern das Buch „Die kleine Hummel Bommel“ vor. Eine Geschichte in der es um die zeitlose Botschaft geht: „Sei du selbst, glaub an dich und du kannst alles schaffen!“

Die gebastelten Pflanzgefäße der Vorwoche wurden von den Kindern mit Erde befüllt und Kräutersamen gesät. Wenn die Kinder ihre Töpfchen fleißig gießen, wachsen und gedeihen in den nächsten Tagen Schnittlauch, Petersilie und Kresse. Alle Kinder hatten danach noch genügend Zeit, sich Bücher, Spiele oder CD’s auszuleihen.

Das absolute Highlight unseres Projektes war ein Besuch beim Imker am 04.06.2021.

Herr Helmut Kuska erzählte viel Wissenswertes über das Leben der Bienen und nahm sich Zeit um alle Fragen der Kinder zu beantworten. Für die Kinder die sich trauten, gab es sogar Bienen zum „Anfassen“. Im Anschluss hörten die Kinder die Geschichte „Kleine Biene Hermine, wo bist zu Haus?“, gelesen von Christine Roth. Eine tolle Geschichte um den Kindern die Bedeutung der Bienen näherzubringen. Dabei hatten die Kinder Gelegenheit, ihr neu erworbenes „Fachwissen“ in die Geschichte mit einfließen zu lassen, wovon rege Gebrauch gemacht wurde.

Zum sonnigen und recht heißen Abschlusstermin am 10.06.2021 ließ es sich unser Bürgermeister, Herr Christoph Ruppert, nicht nehmen unseren kleinen LeseHelden die Geschichte vom „Kleinen Eisbären Lars und den verschwundenen Fischen“ vorzulesen. In diesem Buch wird kindgerecht ein schwieriges und wohl auch sehr trauriges Kapitel der Erderwärmung thematisiert.

Die feierliche Verleihung der Urkunden an unsere kleinen „Naturhelden“ bildete den Abschluss unseres LeseHelden-Projektes. Ein herzliches Dankeschön an alle unsere VorleseHelden und das Team des Kindergartens St. Wendelinus, ohne die dieses Projekt nicht durchführbar gewesen wäre.

 

 

Die Straßbessenbacher Orgel wird 40

Orgel STRAm 19.07.1981 wurde die Hoffmann-Orgel in der neuen Kirche in Straßbessenbach eingeweiht.
Anlässlich des 40. Weihetages spielen Niklas Steinzer und Markus Heinrich am Sonntag,
den 18. Juli 2021 um 17 Uhr ein Geburtstagskonzert in der neuen Kirche.

Hierzu ergeht herzliche Einladung

 

Spurensuche - auf dem Weg mit Jesus

Am Samstag, 03. Juli und Sonntag, 04. Juli sind in unserer Pfarreiengemeinschaft Bessenbach 33 Kinder zur ersten heiligen Kommunion gegangen. In der Vorbereitungszeit machen sich die Kinder auf den Weg um in den Spuren Jesu zu gehen,
um zu erkennen, wo er uns trägt.

 Dr. Klaus-Dieter John präsentiert: Glaube versetzt Berge - Wie ein Krankenhaus in den Anden entstand

Samstag, 18. September 2021, 19 Uhr, im Anschluss an die Vorabendmesse, Pfarrheim Straßbessenbach, Unter der neuen St.-Wendelinuskirche

Unter dem Leitwort "Spurensuche. Unterwegs mit Jesus" werden am Wochenende des 14. Sonntages im Jahreskreis (im Bistum Würzburg: Hochfest der hhl. Frankenapostel Kilian, Kolonat und Totnan) 3. und 4. Juli 2021,  33 Kinder aus unserer Pfarreiengemeinschaft Bessenbach erstmals den Leib Christi empfangen.

 

SIE ist da: Die neue Keilberger Orgel

 Bild 15

Am Pfingstsonntag diesen Jahres war es endlich soweit - die neue Keilberger Orgel wurde im feierlichen Pfingsthochamt eingeweiht. Somit endet ein langes, über viele Jahre andauerndes Ringen was mit der äußerst sanierungsbedürftigen Weiß-Orgel geschehen soll.
Im letzten Pfarrbrief wurde ausführlich über deren desolaten Zustand berichtet. Wir wägten ab zwischen Sanieren, einem Neubau oder der Anschaffung einer elektronischen Variante. Nach zähem Ringen zwischen Bistum und Pfarrei fiel die Entscheidung auf eine elektronische Orgel der Marke Johannus von der Firma Bauer Music aus Heusenstamm.

Ehrung von Emil Scherf als Küster der Kuratie St. Wendelinus, Straßbessenbach

­